Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Am Samstag ist sicherlich einer von drei bis vier Fußballhöhepunkten dieses Jahres angesagt. Das Pokalendspiel steht auf der Tagesordnung. Im Finale treffen die aktuell besten deutschen Mannschaften aufeinander und es dürfte ein von Spannung geprägtes Spiel werden, sofern die Dortmunder gestern nicht zu krass abgefeiert haben. Tragisch könnte die Begegnung außerdem werden, da für über den Bayern immer noch das Damoklesschwert einer Saison ohne Titel hängt. Die waschechten Fans der Bajuwaren hoffen natürlich, dass es der Titel zwei werden. Sollte das Pokalendspiel verloren gehen, könnte der Triumph in der Champions-League freilich über die gefühlt zehnte Niederlage in Folge gegen Dortmund hinwegtrösten. Weiterlesen

Das Interessanteste vom letzte Spieltag…

… ist aus meiner Sicht ganz klar das Fernduell zwischen Hertha BSC Berlin und dem 1. FC Köln um den Relegationsplatz. Die Dramaturgie, die der Konstellation zugrund liegt, kann eigentlich nur der Fußball schreiben. Wir erinnern uns. Hertha BSC Berlin feuert in der Saison seinen Trainer Markus Babbel, nachdem dieser seinen Vertrag nicht verlängert hat. Die vorzeitige Entlassung erfolgte, obwohl Babbel bis dahin hinreichend erfolgreich war mit der Mannschaft und eigentlich gern bis Saisonende geblieben wäre. Der finalen Entlassung vorangegangen war ein auch von den Medien aufmerksam verfolgter Macho-mäßiger Machtkampf zwischen Manager und Trainer, wo man sich wohl gegenseitig der Lüge bezichtigte. Die Trennung erfolgte am 19.12. Nur zwei Tage nach dem 1:1 zwischen Hoffenheim umd Berlin. Auf der Pressekonferenz kam es dann zu der legendären Szene, wo der Hoffenheimer Trainer Stanislawski noch Witze machte und Babbel fragte, ob er zur Weihnachtsfeier noch der Trainer sei. Babbel schimpfte seinen Kollegen daraufhin ein “Arschloch” und beide umarmten sich herzlich.

Kurz darauf entließ Hoffenheim den erfolglosen Stanislawski und holte Babbel, der nun am letzten Spieltag die Option hat seinen Ex-Arbeitgeber aus der Liga zu kicken. So etwas kann man sich nicht ausdenken, das ist einfach zu genial. Genauso genial wie die erwähnt Pressekonferenz im Dezember. Als geborener Bayern-Fan drücke ich natürlich Markus Babbel die Daumen. Obwohl, bei der Hertha sind ja auch reichlich Ex-Bayern am Start…

P.S.: Für die Relegation wäre natürlich die Paarung Köln gegen Düsseldorf der absolute Hit!